Poolroboter Kaufberatung: Was Sie beim Kauf beachten sollten

 


Den richtigen Poolroboter zu kaufen ist nicht so schwer, wenn Sie erst einmal wissen für welche Reinigungsarbeiten Sie den automatischen Poolreiniger einsetzen wollen. Aber was sollten Sie vor dem Kauf eines Poolroboter unbedingt beachten?

Vor dem Kauf eines Poolroboter sollte man beachten ob dieser hydraulisch oder elektrisch betrieben werden soll. Weiterhin ist es wichtig zu wissen ob der Poolroboter nur den Boden oder auch die Wände und die Treppen reinigen kann und für welche Poolgröße der Poolroboter am besten geeignet ist.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen alles, was man beim Kauf eines Poolroboter beachten muss damit dieser einwandfrei die Poolreinigung übernehmen kann.

Was Sie beim Kauf eines Poolroboter beachten sollten

Wenn Sie keine Zeit haben den kompletten Artikel zu lesen und eine direkte Poolroboter Empfehlung haben wollen, dann empfehlen wir Ihnen unseren Poolroboter Test. Klicken Sie dazu einfach auf den Link.

Poolroboter Pumpe: Interne oder externe Pumpe?

Poolroboter verfügen entweder über eine interne Pumpe um den Dreck einzusaugen oder werden über eine externe Pumpe betrieben. Die Poolroboter mit der internen Pumpe sind u.a. der elektrische Poolroboter mit Kabel und der Akku Poolroboter. Halbautomatische Poolroboter werden über die Sandfilteranlage hydraulisch betrieben und haben demnach keine interne Pumpe. Die Saugleistung vom Poolroboter ist also direkt von der Leistung der Sandfilteranlage abhängig. Beim elektrischen Poolroboter und beim Akku Poolroboter spielt es keine Rolle wie leistungsstark Ihre Poolpumpe ist. Wohingegen beim halbautomatischen Poolroboter die Fördermenge der Pumpe mindestens 10 m³/Stunde betragen sollte damit dieser einwandfrei den Boden reinigen kann. Hier stellt sich also die Frage ob Sie lieber einen elektrischen oder einen hydraulischen Poolroboter für die Poolreinigung einsetzen wollen.

Die Poolgröße und Kabellänge vom Poolroboter

Bevor Sie einen neuen Poolroboter kaufen, sollten Sie Ihren Pool gründlich ausmessen - hier sind besonders die Länge und die Breite vom Becken wichtig.

Anhand dieser Daten können Sie später überprüfen, ob der Poolroboter eine ausreichende Kabellänge bis zum Pool verfügt und dessen ganze Länge und Breite abdeckt. Der Poolroboter soll schließlich den kompletten Pool reinigen und nicht nur einen gewissen Teilbereich.

Eine gewisse Verlängerung vom Stromkabel ist grundsätzlich möglich, erfordert aber aufgrund der bestehenden Gefahr eines Stromschlages verstärkte Vorsichtsmaßnahmen.

Von einer nachträglichen Verlängerung des Hauptkabels vom Poolroboter würden wir abraten, da diese schnell über 180 Euro kosten können. Überprüfen Sie also vor dem Kauf ob das mitgelieferte Hauptkabel ausreichend lang ist.

Die Leistung vom Poolroboter

Mit einem Poolroboter sind Sie in der Lage Ihren Pool um einiges schneller zu reinigen, als Sie dies mit einem Poolsauger hinbekommen würden.

Damit Sie nicht ewig warten müssen bis der Pool wieder sauber ist, ist eine entsprechend starke Filterleistung zu empfehlen. Diese wird anhand der Durchflussrate vom Poolroboter gemessen und kann so ein Indiz dafür sein wie lange die Reinigungsarbeiten andauern würden.

Besonders dann, wenn die Poolpflege aufgrund einer längeren Abwesenheit vernachlässigt wurde und sich viele Ablagerungen angesammelt haben, ist der Einsatz eines Poolroboter sehr praktisch.

Dazu verfügen moderne Poolroboter über eine breite Auswahl an unterschiedlichen Reinigungszyklen, die Sie dem Grad der Verschmutzung anpassen können. Dies spart nicht nur Strom, sondern auch einiges an Zeit.

In unserem Poolroboter Vergleich können Sie diese Daten der von uns empfohlenen Geräte einsehen.

Die Poolform

Die Poolform und die Beschaffenheit Ihres Beckens ist entscheidend wie gut ein Poolroboter funktioniert und wie das Reinigungsergebnis ausfällt.

In einem einfachen quadratischen Becken werden die meisten Poolroboter kaum Schwierigkeiten haben den Boden und die Wände zu reinigen. Natürlich können wir dies nicht über alle Poolroboter sagen, denn Ausnahmen existieren immer.

In einem runden Pool sieht das Ganz wieder anders aus.

Vor allem dann, wenn der Poolroboter neben den Boden auch die Poolwand reinigen soll, ist mit erheblichen Schwierigkeiten zu rechnen. Dies ist aber normal und bei den meisten Geräten immer noch ein Problem das gelöst werden muss.

Eine Verallgemeinerung der Geräte ist hier nicht möglich und der einzige Weg herauszufinden wie gut ein Poolroboter in den unterschiedlichen Poolformen eingesetzt werden kann, sind ausführliche Testberichte.

Die Oberfläche vom Poolbecken

Wie Sie sicherlich wissen existiert eine breite Fülle an unterschiedlichen Arten eines Pools. Im Speziellen reden wir hier von der Oberfläche, aus denen Ihr Pool besteht.

Tatsache ist, dass nicht jeder Poolroboter mit glatten Flächen wie z.B. in einem Folien- oder Stahlbecken zurechtkommt. Besonders Poolroboter mit einem einfachen Radantrieb haben hier so ihre Schwierigkeiten - auf dieses Thema gehen wir im Text noch näher ein.

Doch glatte Flächen sind nicht die einzigen Schwierigkeiten. Schon kleine Falten im Pool können dazu führen, dass der Poolroboter stecken bleibt oder ständig umkippt.

Mit diesen Problemen haben vor allem günstige und ältere Poolroboter zu kämpfen. Moderne Geräte kommen mit diesen Umständen heutzutage viel besser zurecht, da die Motorik verbessert wurde und viel häufiger auf einen Raupenantrieb gesetzt wird.

Die gewünschte Poolreinigung mit einem Pool Saugroboter

Ein hochfunktionaler Poolroboter bietet Ihnen die Möglichkeit unterschiedliche Programme für die Reinigung auszuwählen. Neben der Dauer können Sie bei besonders ausgereiften Modellen voreinstellen ob neben dem Boden auch die Wände gesäubert werden sollen.

Das ist praktisch, denn eine Reinigung der Wände ist nicht immer zwingend notwendig. Dies verkürzt nicht nur die Poolreinigung, sondern spart auch extra Stromkosten.

Vielleicht ziehen Sie es auch vor die Wandreinigung manuell mit einem Poolschwamm durchzuführen. Das wäre u.a. eine Lösung, wenn Sie einen Rundpool haben mit dem Ihr Poolroboter nicht zurechtkommt.

Sie sollten also vor dem Kauf wissen, ob Sie überhaupt einen so multifunktionalen Poolroboter benötigen. Weiter unten im Text gehen wir dieser Frage näher auf den Grund.

Die Bedienung vom Poolroboter

Die ersten elektrischen Poolroboter waren nicht in der Lage den Pool nach einem System zu reinigen und liefen frei nach dem Zufallsprinzip. Dies hat nicht nur die Reinigung unnötig hinausgezögert, sondern konnte aufgrund des immensen Stromverbrauches auch ziemlich teuer werden.

Mit der Zeit hat sich das geändert und komplexe Softwaretechnologien ermöglichen es dem Poolroboter den Pool vor der Poolreinigung zu analysieren und den kürzesten Weg zu berechnen.

Aber auch hier hatten Sie als Benutzer keine so große Kontrolle über den Poolroboter.

Jetzt ist alles anders: Viele Hersteller bieten zum Poolroboter eine passende Fernbedienung an, mit der Sie den Roboter tatsächlich steuern können. Ihnen wird es ermöglicht direkt in den Reinigungsprozess einzugreifen und den Poolroboter notfalls zu korrigieren.

Und wenn wir einen Schritt weiter gehen, dann finden sich sogar Poolroboter die mit Ihrem Smartphone verbunden werden. Die Poolroboter App unterscheidet sich je nach Hersteller und bietet alle Funktionen einer manuellen Fernbedienung.

Doch brauchen Sie so etwas wirklich? Sie entscheiden selber, ob Ihnen diese Art der Bedienung gefällt oder ob Sie dem Poolroboter die komplette Poolreinigung anvertrauen. Bedenken Sie aber, dass diese "Extras" immer mit einem Aufpreis verbunden sind.

Das Thema ist für uns viel zu interessant als das wir es hier nur kurz anschneiden. Lesen Sie dazu mehr weiter unten im Text.

Unterschiede der Poolroboter Arten

Es existiert nicht nur eine Poolroboter Art, sondern gleich 3 verschiedene Poolroboter. Das wäre der elektrische Poolroboter mit Kabel, der akkubetriebene Poolroboter ohne Kabel und der hydraulische Poolroboter mit Poolschlauch.

Poolroboter
Modell
Art der Poolreinigung
elektrischer Poolroboter
Poolroboter mit Kabel
  • Ein Poolroboter mit Kabel erfordert keine Poolpumpe und funktioniert mithilfe von elektrischem Strom.
  • Bei einem elektrischen Poolroboter ist zu beachten, dass nicht jedes Modell den Boden und die Wände reinigen kann.
  • Diese Art von Poolroboter kostet in der Regel zwischen 500 bis 1600 Euro.
Akku Poolroboter
Poolroboter mit Akku
  • Akkubetriebene Poolroboter funktionieren unabhängig von der Filteranlage und verfügen auch über kein elektrisches Stromkabel.
  • Aktuelle Akku Poolroboter sind nur in der Lage den Pool Boden zu reinigen.
  • Diese Poolroboter Art ist bereits ab 300 bis 600 Euro im Fachhandel erhältlich.
Hydraulische Poolroboter
Hydraulische Poolroboter
  • Der hydraulische Poolroboter muss mit einem Poolschlauch an eine Pumpe angeschlossen werden damit dieser den Pool reinigen kann.
  • Dieser Poolroboter saugt auch nur den Boden und ist zu schwach um die Wände zu reinigen.
  • Zu beachten ist, dass die Filterpumpe mindesten 4.500 Liter/Stunde fördern muss damit der hydraulische Poolroboter den Pool Boden saugen kann.

Voraussetzungen eines vollautomatischen Poolroboter

  • Reinigungsfunktion: An erster Stelle sollte ein Poolroboter Ihren Pool selbständig und effizient reinigen können. Jegliche Verschmutzungen am Boden und an den Wänden sollten weggeschrubbt und aufgesaugt werden. Alternativ finden Sie auch Poolroboter die Treppen reinigen.
  • Einsatz in jeder Poolform: Poolroboter unterscheiden sich in der Funktionalität und der Ausstattung. Einige Modelle sind in einem Pool nur für Fließen und Beton optimal einzusetzen. So sollten Sie darauf achten, dass Ihr Poolroboter für Ihre Poolform und für den Untergrund geeignet ist.
  • Leistung vom Poolroboter: Weiterhin ist die Leistung entscheidend bei der Poolreinigung. Ein untermotorisiertes Gerät wäre unpraktisch für die Reinigung von größeren Poolbecken. Die Reinigungszeiten würden zu lange dauern und in dieser Zeit ein Baden verhindern.
  • Schnelle Poolreinigung: Achten Sie vor dem Kauf darauf, dass dieser Ihr Poolbecken in einer gewissen Zeit reinigen kann. In der Regel beträgt die Reinigungszeit 2 bis 3 Stunden. Gemessen wird die Leistung in Kubikliter m3/h.
  • Bedienung vom Poolroboter: Sollten Sie ein Modell mit vielen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten erwerben, dann sollten diese leicht zu bedienen und zu programmieren sein. Eventuell verfügt der neue Poolroboter über eine Fernbedienung oder die Möglichkeit diesen via App zu steuern.
  • Filterleistung: Die interne Filteranlage sollte feinmaschig sein und den eingesaugten Dreck nicht wieder freigeben. Praktischerweise lässt sich der Filterkorb leicht entfernen und anschließend mit dem Wasserschlauch abspülen.

Da so ein Poolroboter schnell um die 5 bis 10 Kilogramm wiegen kann, sollte der Transport mitberücksichtigt werden. Entweder sie entschließen sich für ein leichtes Modell oder erwerben zusätzlich noch einen kleinen Transportwagen für Ihren Roboterreiniger.

Wo kann man einen Poolroboter kaufen?

Sie wissen nun was Sie bei einem Poolroboter vor dem Kauf beachten sollten doch wo kann man einen Poolroboter kaufen?

Poolroboter gibt es mittlerweile überall zu kaufen.

Die größten Anbieter für Poolroboter sind online Shops, aber auch in zahlreichen Baumärkten finden sich immer häufiger Poolroboter im Sortiment.

Shops für Poolroboter:

  • Direkt beim Hersteller wie z.B. Steinbach
  • Im Baumarkt (Obi, Hornbach, Bauhaus, Hagebau etc.)
  • Online Shops wie Time4Wellness oder Poolsana
  • Großhändler wie Amazon

Hier haben Sie die freie Auswahl und es spielt keine so große Rolle wo Sie einen Poolroboter kaufen.

Wir empfehlen dennoch die Preise zu vergleichen, denn bei einem Poolroboter lässt sich gut sparen. Dazu empfehlen wir u.a. die Preissuchmaschine Idealo.

Extra Tipp: Online haben Sie eine viel größere Auswahl an Poolroboter und im Baumarkt lassen sich gelegentlich Poolroboter Ausstellungsstücke vergünstigt kaufen.

Haben Sie noch weitere Fragen was Sie bei einem Poolroboter beachten sollten oder wollen Sie wissen welchen Poolroboter Sie kaufen sollten? Dann hilft Ihnen vielleicht unser Poolroboter Kaufratgeber weiter - folgen Sie dazu einfach dem Link.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schwimmende Wasserkäfer im Pool entfernen

Was tun, wenn das Poolwasser trüb ist?

Poolpflege Tipps: 11 Fehler die man bei der Pflege des Pools vermeiden sollte